Medienmitteilungen

JA zum Medienpaket und NEIN zum Stempelsteuer-Bschiss

Der Gewerkschaftsbund Graubünden (GGR) empfiehlt, dem Massnahmenpaket zugunsten der Medien zuzustimmen und die Abschaffung der Stempelabgaben abzulehnen. Für Medienvielfalt und unabhängigen Journalismus Wegen der stetig sinkenden Abo-Einnahmen und dem massiven Abfluss der Werbegelder an die Internet-Riesen wie Facebook und Google, steht die Schweizer Medienlandschaft heute vor gewaltigen finanziellen Problemen. Ihre Existenz ist abhängig von den […]
Weiterlesen

Mittelstand stärken, statt Oberschicht beschenken!

Die Pandemie zeigt schonungslos auf, wo finanzpolitisch Handlungsbedarf besteht: bei den mittleren und tiefen Einkommen. Zu lange haben Unternehmen und Politik nichts unternommen, um hier für einen angemessenen Ausgleich zu sorgen. Die Folge davon ist, dass es in vielen Bereichen immer schwieriger wird, geeignete Fachkräfte zu finden. Mitten in einer der grössten weltweiten Krisen fährt […]
Weiterlesen

Ja zur Pflegeinitiative und Ja zum Covid-19-Gesetz

Der Gewerkschaftsbund Graubünden (GGR) hat kürzlich die Parolen zu den eidgenössischen Ab­stimmungen vom 28. November gefasst. Er sagt Ja zur Pflegeinitiative, damit die Arbeits­be­ding­ungen in der Pflege endlich verbessert werden. Ebenfalls Ja sagt der GGR zum Covid-19-Gesetz, weil es notwendig ist, um die Gesundheit zu schützen, Schliessungen zu vermeiden und einen Weg aus der Pandemie […]
Weiterlesen

Abstimmungsparolen des GGR für den 26. September 2021

Der GGR sagt ja zur Ehe für alle! Die Ehe für alle ist ein wichtiger Schritt in der Geschichte der Schweiz und die überfällige Einführung dieses Anliegens sorgt auch für mehr Gleichstellung in der Arbeitswelt. Deshalb setzt sich der Gewerkschaftsbund Graubünden (GGR) für ein kraftvolles Ja am 26. September ein. Die Schweiz sieht sich gerne […]
Weiterlesen

Zurück an die bürgerlichen Absender!

Das Bündner Stimmvolk hat erkannt, dass die Mutterschaftsbeiträge eine unkomplizierte und wirksame Unterstützung für junge Familien sind, die in bescheidenen finanziellen Verhältnissen leben. Die kurzsichtige Streichung dieser Beiträge durch den Grossen Rat wird nicht goutiert. Mit Genugtuung nimmt der Gewerkschaftsbund Graubünden zur Kenntnis, dass die abstimmende Bevölkerung in Graubünden einen kurzsichtigen Entscheid der bürgerlichen Mehrheit […]
Weiterlesen